Unsere Partner

  • Wacker Chemie AG
  • Stadt Burghausen

Top News

20.08.2020 20:53 Alter: 61 days
Kategorie: Neuigkeiten

Überzeugende Auftritte

Die 2. Junior Open Burghausen lockte knapp 160 Teilnehmer an die Salzach. Das Niveau war über alle Altersklassen hinweg beeindruckend. Die SVW-Talente Pia Starnecker und Luis Seibold holten sich in ihren Altersklassen den Turniersieg

Die Verantwortlichen der Tennis-Abteilung des SV Wacker Burghausen staunten, als ihnen Turnierleiter Jörg Mitterhofer die Zahl der Nennungen für das Jugend- und Nachwuchsturnier in Burghausen, die 2. Burghauser Junior Open, vom 14. bis 16. August 2020 nach dem Meldeschluss zurief: „166!“. Ausgeschrieben waren die Altersklassen U10/12/14/16 (J4) und U21 (N3) - jeweils weiblich und männlich.

Und es reisten etliche Spieler und Spielerinnen mit Rang und Namen an: Neben der Bayerischen Jugendmeisterin 2020 in der Altersklasse 14, Lea Aschenberger, traten auch die Deutschen Ranglistenspielerinnen Karina Hofbauer (135; TC Aschheim) und Nina Eckart (338; SC Eching) im U21-Wettbewerb an. Aschenberger eliminierte in der zweiten Runde die top-gesetzte in einem attraktiven Match. Auch im Halbfinale zeigte Aschenberger ihre Klasse: Nachdem sie im Champions-Tiebreak gegen die vier Jahre ältere Pia Bruckmaier (TC Eggenfelden) bereits mit 4:8 zurücklag, drehte sie die Partie erfolgreich. Im Finale setzte sie sich dann mit 6:4, 6:2 gegen die 20-jährige Nina Eckart (SC Eching) durch.

SVW-Spielerin Lilly Hausruckinger gewann in dem Wettbewerb die erste Partie gegen Sarah Schwabe in Champions-Tiebreak, ehe sie gegen Aschenberger klar den Kürzeren zog. Auch ihre Mannschaftskollegin Susanne Knott musste nach ihrem Sieg über Lisa Mühlbauer in der zweiten Runde gegen Hanna Resch (TC Aschheim) eine Niederlage hinnehmen.

Nico Kleber (TC Schießgraben Augsburg), Nummer 232 in der Deutschen Herren-Rangliste, führte das U21-Herren-Feld an. Er zog gegen Luis Kleinschnitz (TC Eichenau) im Halbfinale mit 1:6, 1:6 klar den Kürzeren. Anschließend ließ sich der 19-jährige Kleinschnitz den Turniersieg nicht mehr nehmen: Er bezwang den drei Jahre jüngeren Lucas Deliano (TC Weiss-Blau Landshut) in zwei Sätzen mit 6:3, 6:4. Für die beiden Nachwuchs-Wettbewerbe hatte Shaban Kastrati, Chef des Burghauser Malereibetriebs Henghuber, und ein weiterer örtlicher Sponsor insgesamt 1.000 Euro für das Preisgeld gespendet.

Attraktives Tennis boten aber auch die jüngeren Teilnehmer: In der Altersklasse U16 war Bastian Mittermaier (TC Mühldorf) nicht zu bezwingen, bei den U14 dominierte Timo Meyer (TSV Neubiberg-Ottobrunn), in der Kategorie U10 Lorenzo Rauner (TSV Burgau). Über den Turniersieg jubeln durfte auch Tamara Ritzinger (TC Hengersberg) bei den U16. Gute Nerven zeigte Emmy Müller (TEC Waldau): Die Stuttgarterin setze sich sowohl im Halbfinale als auch im Finale U12 jeweils nach hartem Kampf durch. Mit sicheren Schlägen und guter Beinarbeit überzeugte Alexandra Röhr (MSC) in der Jüngsten-Altersklasse. In ihren fünf Partien bei den U10-Mädchen gab es insgesamt nur drei Spiele ab.

Die Burghauser Veranstalter freuten sich nicht nur über große Teilnehmerfelder und attraktive Spiele, sondern auch über zwei Heimsiege: Pia Starnecker erspielte sich in der Kategorie 14 mühelos den Titel im Finale gegen Stefanie Maier (TC Freyung). Ihr vier Jahre jüngerer Vereinskollege Luis Seibold wehrte in der ersten Runde gegen Mika Grausam (TC Kirchheim-Teck) drei Matchbälle ab und marschierte dann souverän bis ins Finale. Hier konnte ihm Konstantin von der Grün (TC Schrobenhausen) zu wenig entgegensetzen, sodass sich Seibold bei den U12 in die Siegerliste eintragen durfte.

SVW-Talente Basti Harrer erreichte in der Altersklasse U12 die zweite Runde, Hannah Mang (U12) schied ein wenig unglücklich in der ersten Runde aus. Julian Anderl sicherte sich in der Nebenrunde U21 das Halbfinale, sein Bruder Fabrice verlor seine Partie in der Nebenrunde erst nach hartem Kampf.

Die Siege in der Nebenrunde, die teilweise auch auf der Anlage des TV 1868 Burghausen ausgetragen wurde, holten sich Michael Walcher (TC Reit im Winkl, U21), Lukas Loy (SV Gendorf Burgkirchen, U16) Finn Rieber (TC Friedberg, U14) und der Kirchheimer Mika Grausam (U12). Bei den Mädchen U12 sammelte Lea Boysen (TC Schrobenhausen) mit zwei Siegen noch Punkte für die Rangliste.

Fotos:

Durften sich über den Turniersieg auf heimischer Anlage freuen: Pia Starnecker (U14) und Luis Seibold (U12)